Mieten oder Leihen teurer als Neukauf

Treppenlifte werden an die Bedürfnisse und vor allem die Besonderheiten der örtlichen Begebenheiten angepasst. Ein Lift, der speziell für die Treppe eines Kunden gefertigt wurde, kann nirgendwo anders eingesetzt werden. Miet- und Leihangebote sind unseren Erfahrungen nach daher meistens unseriös und binden den Nutzer durch eine vertragliche Laufzeit an Kosten, die den eigentlichen Anschaffungspreis übersteigen.

Die Fahrschiene stellt den Hauptbestandteil eines Liftes dar und muss für die meisten Treppen individuell angepasst werden. Daher kann sie nach ihrem Einsatz für keine andere Immobilie eingesetzt werden. Miet- und Leihangebote sind daher durch eine Anzahlung und eine Vertragslaufzeit abgesichert. Wird der Lift länger als die Mindestlaufzeit genutzt bezahl der Kunde sogar jeden Monat drauf und ist bei deutlich höheren Kosten.


Förderungen und Finanzierungen als seriöse Alternativen

Da sich das Mieten oder Leihen von Liften in der Regel nicht lohnt, empfehlen wir Ihnen, sich Förderprogramme genauer anzuschauen. Es gibt sowohl deutschlandweite als auch regionale Förderungen, um Barrierefreiheit zu unterstützen.

Eine Finanzierung kann eine Möglichkeit sein, die Anschaffung eines Liftes in kleineren Beträge zu unterteilen. Im Vergleich zu den unseriösen Miet- und Leihoptionen, ist der Lift nach Ablauf der Vertragszeit Ihr Eigentum und Sie können mit der Ihnen bereits vertrauten Bank zusammenarbeiten.