Widerrufsrecht für Lifte

Widerrufsrecht nach BGB §355 und Ausnahme nach §312g

Wir beraten Interessenten für Treppenlifte, Plattformlifte, Senkrechtlifte, Homelifte und Aufzüge normalerweise direkt vor Ort, um die individuelle Situation einschätzen zu können. Angebote werden immer schriftlich erstellt und dem Interessenten per Mail oder per Post zugeschickt, sodass dieser sich in Ruhe mit dem Angebot auseinandersetzen kann.

Wenn die angebotene Leistung dem Kunden zusagt, kann dieser den Lift bei uns beauftragen. Da dieser Vertrag normalerweise außerhalb unserer Geschäftsräumen geschlossenen wird, hat der Kunde nach BGB §355 grundsätzlich das Recht 14 Tage nach Erhalt der Ware den Vertrag zu widerrufen. Hiervon sind gesetzlich allerdings Produkte, die speziell für den Kunden angefertigt werden, ausgenommen.

Details dazu können sie der nachfolgenden Widerrufsbelehrung entnehmen.

Ausnahme für angepasste Lifte

Unserer Produkte werden hinsichtlich der Dimensionen, der Form und der Farbe speziell für den Kunden angepasst. So besitzen Treppenlifte eine Schiene, die speziell für die räumlichen Begebenheiten beim Kunden gefertigt wird. Senkrecht fahrende Lifte hingegen werden hinsichtlich der Hubhöhe, der Kabinenausstattung und der Materialien auf Kundenwunsch gefertigt. Die Lifte können daher nicht bei anderen Kunden eingesetzt werden.

Diese Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind, sind daher entsprechend BGB §312g vom Widerrufsrecht ausgenommen.