Arbeiten mit Aufzugstechnik

Schon seit Jahrhunderten lassen sich die Menschen durch Aufzugs- bzw. Hebetechnik im Haushalt helfen. Die damaligen Lastenaufzüge jedoch wurden mit Hand betrieben und erzielten ihren Wirkungsgrad durch das Flaschenzug-Prinzip. Die heutigen Haushaltshelfer sind elektrisch betrieben, dienen aber noch dem selben Zweck: Den Transport über ein oder mehrere Geschosse zu erleichtern. Lastenaufzüge werden daher hauptsächlich in großen Gebäuden eingebaut, in denen viele Menschen beköstigt oder logiert werden, so in Hotels, Jugendherbergen, Restaurants, Kantinen oder Laboren.

Lassen Sie Sich doch auch helfen von einem Lastenaufzug

Mitfahren verboten!

Ein Güteraufzug ist nach der bisherigen deutschen Aufzugsverordnung eine Aufzugsanlage, die ausschließlich zum Transport von Gütern ohne die Begleitung von Personen gedacht ist. Das Betreten – außer zum Be- und Entladen – sowie die Mitfahrt sind gesetzlich verboten. Und doch, es gibt Ausnahmen - beispielsweise in Kliniken.

Mit dem Aufzug auf dem Foto rechts werden Betten und andere mobile Einrichtungsgegenstände transportiert. Zu diesem Zweck dürfen autorisierte Mitarbeiter der Klinik (oder auch des Heims) die zu transportierenden Güter begleiten. Die ausschließliche Nutzung als Personenaufzuzg ist allerdings streng verboten.

Die Brandenburg GmbH hat mit diesen speziellen Aufzügen bereits seit Jahren Erfahrungen gesammelt. Nutzen Sie dieses Wissen und sprechen Sie uns bereits in der Planungsphase ihres Bauprojekts an.

Gibt es viel zu transportieren im Haus, hilft ein Güteraufzug.